Mathematische Institute
zur Behandlung
der Rechenschwäche / Dyskalkulie

Titel-Grafik: Oberteil eines bunten Würfels

München
Augsburg
Regensburg
Rosenheim

Mathematische Institute zur Behandlung der Rechenschwäche / Dyskalkulie, München – Augsburg – Regensburg – Rosenheim

Inhalte

Arbeit des Instituts – Diagnose Beratung Therapie

Beratung

Foto: Beratungsgespräch, 4 Personen an einem Tisch

Die Testergebnisse werden in einem gesonderten ausführlichen Beratungsgespräch mit den Eltern durchgesprochen. Benötigt das Kind angesichts dieses Fehlerbildes eine Therapie, oder ist gezieltes Üben bzw. Nachhilfe ausreichend, damit es den Anschluss an den Klassenverband wieder herstellen kann?

Wenn eine Dyskalkulie vorliegt, erläutert der Berater, welches therapeutische Vorgehen im spezifischen Fall empfohlen wird. Kosten und – voraussichtliche – Dauer der Therapie sowie die Möglichkeit, Zuschüsse zu erhalten, werden erläutert.

Diese und weitere Informationen werden den Eltern als Beratungsmappe mitgegeben.

Test- und Beratungstermine können telefonisch vereinbart werden.
[Bitte für Testinfogespräche die Nummer 089/5233142 oder unser Service-Telefon 0180/3001699 (9 Ct/min) verwenden.]


Die Internet-Adresse dieses Textes lautet:
http://www.Rechenschwaeche.de/Arbeitsweise/Arbeit_Beratung.html

©  2016, Mathematische Institute zur Behandlung der Rechenschwäche / Dyskalkulie – München – Augsburg – Regensburg – Rosenheim, Impressum

Wir behandeln Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie (auch „Arithmasthenie“ genannt) in München, Augsburg, Regensburg, Rosenheim und jeweiliger Umgebung seit 1989.

So sind wir erreichbar: im Institut in der Brienner Straße 48, 80333 München, sowie an allen Therapieorten unter Tel. 0180/3001699 (9 Ct/min) oder unter Tel. 089/5233142, Fax 089/5234283, per E-Mail an „Institut[at]Rechenschwaeche.de“.

Das Institut ist in Bayern in vielen Orten vertreten, u.a. in Aubing, Augsburg, Benediktbeuern, Dachau, Herrsching, Holzkirchen, Kirchheim-Heimstetten, Landsberg, München, Puchheim, Regensburg, Rosenheim, Schondorf, Solln, Starnberg, Unterhaching und Unterschleißheim.

Stand: 2016-11-20