Mathematische Institute
zur Behandlung
der Rechenschwäche / Dyskalkulie

Titel-Grafik: Oberteil eines bunten Würfels

München
Augsburg
Regensburg
Rosenheim

Mathematische Institute zur Behandlung der Rechenschwäche / Dyskalkulie, München – Augsburg – Regensburg – Rosenheim

Themen

Rechenschwäche (Dyskalkulie)

8. Was können betroffene Eltern dagegen tun?

Wenigstens: Statt möglichst viel und aktuellen Stoff zu pauken, sollten Eltern mehr auf die Eigenarten der Fehler ihrer Kinder statt auf ihre Anzahl achten. Vielleicht lässt sich dabei eine Linie erkennen. Sie sollten sich einen Eindruck von der Art und Weise der kindlichen Denkvorgänge im Umgang mit dem aktuellen Stoff verschaffen.

Foto: Rechnen mit Bleistift auf Papier

Sie sollten die Wirkung einer schlechten Note nicht noch verstärken. Beim Üben müssen Eltern ein klares Bild davon haben, was an dem zu übenden Stoff nicht oder falsch verstanden wurde. Gezieltes Vorgehen kann viele Stunden üben und manchen Familienkrach ersparen.

>>   Hilfen für Eltern


Die Internet-Adresse dieses Textes lautet:
http://www.Rechenschwaeche.de/Rechenschwaeche/Rechenschwaeche_08.html

©  2016, Mathematische Institute zur Behandlung der Rechenschwäche / Dyskalkulie – München – Augsburg – Regensburg – Rosenheim, Impressum

Wir behandeln Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie (auch „Arithmasthenie“ genannt) in München, Augsburg, Regensburg, Rosenheim und jeweiliger Umgebung seit 1989.

So sind wir erreichbar: im Institut in der Brienner Straße 48, 80333 München, sowie an allen Therapieorten unter Tel. 0180/3001699 (9 Ct/min) oder unter Tel. 089/5233142, Fax 089/5234283, per E-Mail an „Institut[at]Rechenschwaeche.de“.

Das Institut ist in Bayern in vielen Orten vertreten, u.a. in Aubing, Augsburg, Benediktbeuern, Dachau, Herrsching, Holzkirchen, Kirchheim-Heimstetten, Landsberg, München, Puchheim, Regensburg, Rosenheim, Schondorf, Solln, Starnberg, Unterhaching und Unterschleißheim.

Stand: 2016-11-20